„Charlies Sommerküche“ bei RADIO700

Hier finden Sie alle Rezepte aus unserer Sendung mit den aktuellen Zutaten und einer detailierten Beschreibung für die Zubereitung im Überblick. Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Rezept vom 3.Juli 2017: Italienisches Eis

200 ml Milch

300 ml Sahne

150 g Zucker

150 g Mascarpone

Zunächst werden Zucker und Milch in einem Topf aufgekocht. Als nächstes geben Sie die Mascarpone hinzu und lassen alles noch einmal aufkochen. Jetzt muss das Gemisch abkühlen. In der Zwischenzeit können Sie schon mal die Sahne steif schlagen und dann zu der abgekühlten Milch geben. Alles gut vermischen und dann für 20 Minuten ins Gefrierfach. Damit daraus auch schön luftiges Eis wird, sollten Sie nach den 20 Minuten alles gut umrühren und dann einige weitere Stunden im Eisfach lassen. Gelegentlich umrühren und schon haben Sie ihr eigenes Eis gezaubert.

 

Rezept vom 4.Juli 2017: Grill-Fladenbrot

500 g Mehl

 etwas          Salz (ca. 1/2 TL)

2 EL Gewürz(e) nach Wahl

1 Pck.  Trockenhefe

250 ml  Wasser, lauwarmes

 

Alle Zutaten vermischen und wirklich gut durchkneten. Sie können die Hände benutzen oder einen Knethaken. Wenn der Teig glatt geknetet ist, muss er noch eine Stunde ruhen. In dieser Zeit können Sie den Grill vorbereiten, sodass das Fladenbrot direkt drauf kann. Nach einer Stunde können Sie aus dem Teig circa 8 Fladenbrote formen. Diese kommen dann für 5 Minuten auf jeder Seite auf den Grill. Probieren Sie, ob der Teig durchgegrillt ist und dann ab auf die Teller damit.

 

Rezept vom 5.Juli 2017: Wassermelonen Dessert

500 g Wassermelonenfruchtfleisch

2 Pck. Gelier

300 g Schmand

200 g Sahne

1 Pck. Vanillezucker

2 EL Zucker

 

Zuerst muss die Wassermelone püriert werden. Dazu geben Sie dann den Gelierzucker und vermischen alles gut. Wenn die Wassermelone geliert ist, schlagen Sie Sahne, Zucker und Vanillezucker steif und rühren dies mit Schmand unter. Jetzt können Sie abwechselnd eine Schicht Wassermelone und Sahnemischung in Gläser schichten und fertig ist alles. Besonders gut schmeckt es, wenn Sie die fertigen Desserts noch für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

 

 

Rezept vom 6.Juli 2017: Fisch a la Saison

3  Limette(n)

Salz und Pfeffer

1/2 TL Knoblauch, gehackt

2 TL Koriandergrün, gehackt

300 g Kabeljaufilet(s)

1 kleine Zwiebel(n), rot

1  Avocado

Koriander

Zuerst kümmern wir uns um die Sauce. Hierfür müssen die Limetten ausgepresst werden. Der Saft wird dann mit Salz, Knoblauch und gehacktem Koriander vermischt. Schneiden Sie noch 2 Esslöffel von dem Kabeljau Filet ab und geben es ebenfalls dazu. Dann wird alles püriert und fertig ist die Sauce. Den Kabeljau schneiden Sie jetzt in kleine Stücke und vermischen diese mit der Zwiebel. Diese am Besten in Streifen schneiden. Dazu kommen dann noch die gewürfelte Avocado und die Sauce. Noch einmal alles gut verrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Als Beilage eignen sich zum Beispiel Süßkartoffeln oder Reis.

 

Rezept vom 7.Juli 2017: Die perfekte Grill-Marinade

1 große        Zwiebel(n)

4  Peperoni,

1 EL Senf,

1 TL Kräuter,

5 Zehe/n      Knoblauch

2 Prisen Salz

10 EL           Pflanzenöl

 

Zuerst sollten Sie Zwiebel und Knoblauch schälen und grob zerteilen. Danach geben Sie alle Zutaten in eine Schüssel und pürieren das Ganze gut durch. Und schon können Sie ihr Fleisch mit der Marinade übergießen und diese gut einreiben. Am Besten alles mehrere Stunden kalt stellen und ziehen lassen, damit der Geschmack intensiver wird. Wenn dann das Fleisch auf dem Grill ist, können Sie ruhig ein paar Mal mit der Marinade über das Fleisch gehen.

 

Rezept vom 8.Juli 2017: Sommersalat

120 g Putenschnitzel

1 Bund Rucola

2 gehäufte TL Pinienkerne

1  Mango

1 Handvoll Cocktailtomaten

2 TL Öl, (Erdnussöl)

Salz und Pfeffer

 Paprikapulver

1 Zehe Knoblauch

Balsamico, weißer

 

Als erstes wird das Fleisch bei mittlerer Hitze in der Pfanne angebraten. Die Putenschnitzel dafür schon in kleine Stücke schneiden und würzen. Nach ein paar Minuten die Pinienkerne dazugeben und das Fleisch fertig braten. Jetzt müssen Mango, Tomaten und Knoblauch gewaschen und geschnitten werden. Dann können allen Zutaten vermischt werden. Und schon kann der Genuss losgehen. Besonders gut dazu passen Grillkäse oder einfach nur Brot.

 

 

Rezept vom 10.Juli 2017: Milchkuchen

6  Eier

150 g Zucker

300 g Butter, oder Margarine

1/2 Dose Kondensmilch, (Milchmädchen)

1 Pck. Backpulver

300 g Mehl

 

Als erstes werden Zucker, Eier und Butter zusammen schaumig geschlagen. Am Besten geht das, wenn die Butter weich ist. Dann kommt die Kondensmilch dazu und alles wird noch einmal gut verrührt. Zum Schluss nur noch Mehl und Backpulver dazugeben, gut vermischen und fertig ist der Teig. Dieser kommt dann in eine runde, eingefettete Backform und für 45 Minuten bei 170 Grad in den Backofen. Wenn der Kuchen dann fertig gebacken und ausgekühlt ist geht’s an probieren. Besonders gut dazu schmecken Beeren mit etwas Sahne oder Nüssen.

 

Rezept vom 11.Juli 2017: Grillrouladen

4  Roulade(n) vom Rind aus der Keule

4 Scheibe    Speck,         Senf, zum Bestreichen

 Pfeffer

 Öl

 

Zuerst sollten Sie die Rouladen mit ihren Handballen etwas platt klopfen. Darauf kommen dann etwas Öl, Pfeffer und Senf. Am Besten reiben Sie alles gut in das Fleisch ein. Dann kommen die Speckstreifen auf die Roulade und alles wird gut zusammen gerollt. Jetzt kurz die Rolle mit Zahnstochern fixieren und dann in kleinere Teile zerschneiden. Nochmal mit Zahnstochern fixieren. Und dann geht’s ab auf den Grill damit. Von allen Seiten gut durchbraten lassen und fertig. Zu Salat und Brot passen die Rouladen perfekt.

 

 

Rezept vom 12.Juli 2017: Zucchininudeln mit Garnelen

500 g  tiefgefrorene rohe Garnelen (ohne Kopf, in Schale)

2   gelbe und grüne Zucchini (à ca. 300 g)

2  Knoblauchzehen

2  Bio-Zitronen

Salz

Pfeffer

1 EL Öl

4 Stiel  Petersilie

 

Los geht dann mit dem auftauen, schälen und waschen der Garnelen. Der Darm muss auch entfernt werden. Auch die Zucchini sollten Sie waschen und schälen. Den Schäler können Sie gleich weiter verwenden, denn um Nudeln in Spagetti Form zu bekommen, schälen Sie einfach die kompletten Zucchini. Als nächstes muss der Knoblauch gewürfelt werden. Von einer Zitrone raspeln wir etwas Schale ab und pressen den Saft heraus. Danach kommen die Garnelen mit Öl und Salz und Pfeffer in die Pfanne und werden für 5 Minuten angebraten. In einer separaten Pfanne werden die Zucchininudeln für ein paar Minuten angebraten. Dann kommt alles zusammen mit dem Zitronensaft in eine Pfanne und wird noch einmal kurz erhitzt. Und schon geht’s ans servieren. Noch die Petersilie dazugeben und fertig ist ein wunderbar leckeres und gesundes Gericht.

 

Rezept vom 13.Juli: Quarkkeulchen

350 Gramm Kartoffeln

Salz

250 Gramm Quark

2 Esslöffel Zucker

80 Gramm Mehl

2 Esslöffel Korinthen

Sonnenblumenöl

 

Zuerst müssen natürlich die Kartoffeln geschält und gekocht werden. Wenn dann die Kartoffeln gar sind, drücken Sie diese durch eine Kartoffelpresse oder verdrücken Sie mit Gabeln und Löffeln. Zu den Kartoffeln kommen dann alle restlichen Zutaten und der Teig wird gut vermischt. Daraus werden dann Handteller große und flache Puffer geformt. Diese werden von beiden Seiten in einer Pfanne gut durchgebraten. Und fertig sind sie. Besonders gut schmecken die Keulchen mit Apfelmus und Puderzucker.

 

 

Rezept vom 14.Juli 2017: Champignonspieße vom Grill

500 g Champignons, frische

100 ml Olivenöl

3 EL   Ketjap Manis

3 EL   Ketjap Asin

1 TL Thymian

1 TL Oregano

2 Zehen Knoblauch

 

Die Champignons werden gewaschen und die Gewürze mit dem Öl gut vermischt. Das wird die Marinade für die Pilze. Die Champignons und anderes Gemüse etwas zerkleinern und in die Marinade geben. Alles gut einziehen lassen. Am Besten über eine Nacht. Danach wird das Gemüse etwas von der Marinade befreit, auf Zahnstocher gesteckt und circa 10 Minuten gegrill.

 

 

Rezept vom 15.Juli 2017: Joghurt-Erdbeer-Torte

250 ml Joghurt, fettarm

250 ml Sahne

1 Pck. Löffelbiskuits

500 g Erdbeeren oder andere sommerliche Früchte

3 EL Zucker

5 Blatt Gelatine

 n. B. Milch

 etwas Konfitüre (Erdbeerkonfitüre)

 

Los geht’s damit, die Löffelbiscuits in Milch einzutauchen. Diese werden dann in zwei Schichten übereinander in eine Tortenspringform gelegt. Das bildet den Boden. Dieser Boden wird dann mit etwas Erdbeermarmelade bestrichen. Jetzt müssen die Erdbeeren gesäubert und halbiert werden. Auf den Boden kommt dann eine Schicht Erdbeeren. Als nächstes werden die Sahne mit dem Zucker steif geschlagen. Darunter kommt noch das Joghurt. Jetzt geht’s an die Gelantine. Diese wird mit etwas Milch in einem Topf erhitzt, aber nicht gekocht. Wenn sich alles aufgelöst hat, kommt die Gelantine unter die Joghurt-Sahne Masse. Wenn das etwas abgekühlt ist kommt es dann auf den Tortenboden. Die restlichen Erdbeeren noch darauf verteilt und soweit ist ihre Torte fertig. Diese muss nur noch über Nacht im Kühlschrank fest werden.